Startseite | Über uns | Zahlungsmodalitäten | Öffnungszeiten | Kontakt
+++ Rudy-Project-Impact-rx-Partner +++ bisher haben wir u.a. gearbeitet für Spieler von: BVB 09, Bayern München, 1. FC-Köln, 1.FSV-Mainz, Eintracht Frankfurt, DSC Arminia Bielefeld, SV Werder Bremen, Alemania Aachen, 1. FC Union Berlin, Fortuna Düsseldorf, VFL Bochum, SK Sturm Graz 1909 +++ zertifizierter Spezialist für Sportoptik durch den ZVA (Zentralverband für Augenoptik) +++ Sehtestpartner vieler Grundschulen im Kreis Unna +++ zertifizierter Spezialist für vergrößernde Sehhilfen durch den ZVA +++ mehrmalige Auszeichung zum 1.a-Augenoptiker +++ Auszeichnung "Excelent-Partner" der Firma Eschenbach +++ Kompetenzpartner für die Premium-Kontaktlinsen "Natural fit" und "Dreamlens" +++ Jetzt auch Sehtestspezialist für das "Kuratorium gutes Sehen" +++ zertifizierter TRANSITIONS-Experte +++ Unsere Kinderbrillenabteilung: Jetzt auch Empfehlung durch das Internetmagazin "www.kindundsehen.de"

 


Arbeitsplatzbrillen

 

 

   Augen und Computer   


In der heutigen, durch Hektik und Stress geprägten Zeit, ist es wichtig, dass Anstrengungen und Belastungen, die auf unseren Körper einwirken, so gering wie möglich gehalten werden.

Wer kennt nicht auch die entspannende Wirkung einer heißen Badewanne, einer Tasse Tee oder eines guten Glases Wein. 

Auch die Augen benötigen Entlastung. Vor allen Dingen am Computer. 

Die bei der Bildschirmarbeit vom gesamten Sehapparat geforderten Höchstleistungen können sich sehr schnell in Müdigkeit, Verspannungen der Rücken-, Hals- und Nackenmuskulatur, Kopfschmerz und vielen anderen, den so genannten astenopischen Beschwerden, niederschlagen. 

Ein Großteil dieser Probleme wird durch die falsche Brille verursacht.

Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden beim Zwiebelschälen mit einem Brotmesser arbeiten. Sicherlich würden Qualität und Geschwindigkeit deutlich schlechter ausfallen als mit einem Schälmesser, oder wie wir im Ruhrpott sagen „mit einem Hümmelken“. Bei den Augen ist es nicht anders. 

Eine Gleitsichtbrille oder auch andere Glasausführungen sind für das tägliche Sehen gut geeignet, nicht aber für die spezielle Bildschirmarbeit. Bei einem Gleitsichtglas ist der Lesebereich im unteren Teil des Glases eingeschliffen. Wenn man jedoch bei normaler Kopf- und Körperhaltung zum Bildschirm schaut, benutzen wir den oberen Teil und somit den Fernteil des Glases. Bedingt dadurch, daß der Bildschirm aber nicht wie die Verkehrsschilder beim Autofahren in der Ferne gesehen werden muß, sondern nur in Armeslänge vor uns steht, kommt es zu unscharfem Sehen.

Die Folge des unscharfen Sehens ist, daß wir den Kopf anheben, um durch den Nahbereich des Glases die notwendige Schärfe zu erhalten, und genau hier liegt der Ursprung des Problems. Diese atypische Kopf- und Körperhaltung führt unweigerlich zu den oben aufgeführten Problemen wie Kopfschmerzen, Verspannungen etc.

Mit speziell für die Bildschirmarbeit entwickelten Brillengläsern können sie bei normaler Kopf- und Körperhaltung am Bildschirm arbeiten und somit diese Beschwerden ausschalten.

Kommen Sie zu uns, wir überprüfen kompetent Ihre Augen und geben Lösungsvorschläge!